„Hinkommen, reinkommen, klarkommen“ – Museumsverband RLP fördert kulturelle Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

 
Inklusion bedeutet für mich Menschenrechte umsetzen. Gleichstellung und Selbstbestimmung gehen uns alle an! Deshalb kämpfen wir vom Museumsverband dafür, Barrieren abzubauen, die eine Teilhabe verhindern. Dabei denken wir nicht nur an räumliche Barrieren, sondern auch an inhaltliche. Alle Menschen – ob mit oder ohne Behinderungen – sollen schließlich mit Spaß und Freude ins Museum gehen und am kulturellen Leben teilhaben können.
Bettina Scheeder, Geschäftsführerin des Museumsverbands RLP

Schritt für Schritt zum inklusiven Museum


Sensibilisieren und Qualifizieren

Mann im Rollstuhl besucht ein Museum
© Holger Bernert, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Um Menschen mit Behinderungen kulturelle Teilhabe zu ermöglichen, setzen wir seit 2008 auf die Qualifizierung der Museen und ihrer Mitarbeiter. Unsere Fortbildungen sowie Beratungs­gespräche vor Ort tragen dazu bei, Berührungsängste der Museen abzubauen. Die Museumsmitarbeiter werden entsprechend sensibilisiert – etwa zu räumlicher Barrierefreiheit, Leichter Sprache oder kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz.

Dies führt in vielen Fällen zum Erfolg. Immer mehr Museen tragen mit publikumsorientierter, inklusiver sowie kulturübergreifender Museums­arbeit ihren Teil zu einer inklusiven Gesellschaft bei. Nicht immer müssen die Verbesserungen dabei teuer und zeitintensiv sein. Manchmal haben schon kleine Veränderungen eine große Wirkung!


> Verpassen Sie keinen Termin - Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> Kleine Veränderung – große Wirkung! Praxisleitfaden kostenlos downloaden


Erfahrungen vermitteln und Impulse setzen

Videoguide im Landesmuseum Mainz
© Gebärdenwerk, Hamburg

Ob auf Messen, in Vorträgen oder Workshops, in Expertengremien oder auf Fachtagungen – die Mitarbeiter des Museumsverbands engagieren sich landes- und bundesweit für das Thema Inklusion.

Es reicht aber nicht, nur über Barrierefreiheit zu reden! Auf Empfehlung des Museumsverbands fördert das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz seit 2014 Maßnahmen zur barrierefreien Erschließung des kulturellen Erbes deshalb auch finanziell.
Der inhaltliche Zugang von Dauer- und Sonder­ausstellungen für Menschen mit Behinderungen steht dabei im Fokus. Davon konnte sich 2016 auch der Landesbehinderten­beauftragte auf einer vom Museumsverband organisierten viertägigen Museumstour überzeugen.


> Inhaltliche Barrierefreiheit umsetzen: Förderbedingungen


Vernetzen und Brücken bauen

Barrierefreier Ausflug
© Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Der Austausch mit Vertretern und Vertreterinnen der Behinderten­verbände liegt uns am Herzen. Als erster deutscher Museumsverband haben wir deshalb 2014 eine Zielvereinbarung zur Herstellung von Barrierefreiheit mit den Organi­sa­tionen und Selbsthilfegruppen behinderter und chronisch kranker Menschen in unserem Bundesland geschlossen.

Besonders freuen wir uns daher auch über die jüngste Zusammenarbeit. Im Rahmen des Pilotprojekts "Museum – einfach für Alle" beraten Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung seit 2017 Museen vor Ort: Ist das Museum barrierefrei? Werden Inhalte verständlich vermittelt? Gibt es Informationen in Leichter Sprache? Unser Partner ist die Lebenshilfe Rheinland-Pfalz.


> Flyer "Museum - einfach für Alle" [PDF]

> Zielvereinbarungsregister des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales


Barrierefrei reisen – Museen gehören dazu!

Barrierefreie Piktogramme auf der Festung Ehrenbreitstein
© Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Museen sind als saison­unab­hängige „Schlecht­wetter­­angebote“ unverzichtbare Anbieter im Bereich Tourismus. Seit 2013 arbeiten wir deshalb an der Entwicklung des Zertifizierungs­programms „Reisen für Alle – Barrierefrei geprüft“ der Rheinland Pfälzischen Tourismus GmbH (RPT) mit. Auf Betreiben des Museums­verbands nehmen seitdem neben den Gästebetrieben auch Museen an den Schulungen der RPT teil und zertifizieren sich für barrierefreies Reisen. 

41 Museen und museumsähnliche Einrichtungen wurden bisher barrierefrei geprüft. Hierunter zählen große hauptamtlich sowie kleine ehrenamtlich geleitete Einrichtungen von A wie Arp Museum Bahnhof Rolandseck bis Z wie Zeller Wein- und Heimatmuseum.


> Zertifizierte Museen in Rheinland-Pfalz

> Informieren Sie sich zum Zertifizierungsprogramm „Reisen für Alle"

Unsere Partner

Logo des Landes Rheinland-Pfalz
Logo der Rheinland-Pfälzischen Tourismus GmbH
Logo der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz