Am 17. Mai 2020 ist Internationaler Museumstag

Findet der Museumstag statt?

Museen dürfen unter Berücksichtigung von Hygieneauflagen ab dem 11. Mai 2020 wieder öffnen. Daher findet der Internationale Museumstag (IMT) statt – aufgrund des Coronavirus in diesem Jahr überwiegend digital. Da aber bereits einige Museen geöffnet sein werden, bitte ich Sie im Auftrag des Deutschen Museumsbunds, der die Webseite zum IMT betreut, um Rückmeldung bis zum 13. Mai: Wenn Ihr Museum zum IMT geöffnet sein wird, kontaktieren Sie bitte Frau Willkomm per E-Mail, (willkomm(at)museumsbund.de), damit sie Sie in die Übersichtsliste aufnehmen kann.

Sollten Sie (zusätzlich) digitale Angebote haben, können Sie diese selbst eintragen, sie werden dann auf der Webseite des IMT den Besucher*innen angezeigt:

Hier eintragen

Allgemeines zum Internationalen Museumstag

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2020 bereits zum 43. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Als Besucherinnen und Besucher sind Sie herzlich eingeladen, die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen.

Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto, das vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen wird und damit die unterschiedlichen Schwerpunkte der Museumsarbeit beleuchtet, aktuelle Themen aufgreift und auf die thematische Vielfalt unserer reichen Museumslandschaft verweist. 2020 lautet der Schwerpunkt „Das Museum für alle – Museen für Vielfalt und Inklusion“.

Internationaler Museumstag jetzt auch digital

Der Deutsche Museumsbund lädt auf den Social-Media-Kanälen ein, Museumserfahrungen aller Art zu teilen. Der Hashtag #MuseenEntdecken soll mit der diesjährigen Social-Media-Aktion neu eingeführt und künftig beibehalten werden.

Die Aktion wird von einem Vermittlungskonzept begleitet, dass in Form von digitalen Karten Anregungen für die praktische Museumsarbeit bietet.

Detaillierte Informationen zur Crowdsourcing-Aktion sowie zu den Vermittlungskonzepten finden Sie hier.

Neben dieser Aktion wird der Deutsche Museumsbund auf seinen Social-Media-Kanälen ab März wieder regelmäßig Highlights aus den Bundesländern veröffentlichen und somit auf die Vielfalt der Angebote aufmerksam machen.

Hier können Sie Werbemittel auf der Webseite des Internationalen Museumstags herunterladen.

Anmeldung für den IMT 2020

Sie haben sich noch nicht angemeldet? Dann nichts wie los! Die Museen haben auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, ihre Aktionen unter www.museumstag.de selbst in die IMT-Datenbank einzustellen. Bereits registrierte Museen können sich dort mit ihren Zugangsdaten vom vorherigen Jahr einloggen und ihre Daten wieder aktivieren sowie Aktionen für den IMT 2020 eintragen.

Museen, die noch nicht registriert sind, können sich auf der Website des IMT selbst registrieren. Nachdem sie ihre Zugangsdaten bekommen haben, können sie dann ihre Aktionen eintragen. Nach Freigabe durch die zuständige Museumsorganisation werden diese auf der Website veröffentlicht.

Museen, denen aus technischen Gründen eine Online-Anmeldung nicht möglich ist, setzen sich bitte mit der Geschäftsstelle des Museumsverbands Rheinland-Pfalz e.V. in Verbindung.

 

Ansprechpartnerin:

Hannah Hilß
Geschäftsstelle des Museumsverbands Rheinland-Pfalz e.V.
Von-Weber-Straße 54 || 67061 Ludwigshafen 
Tel. 0621-529 25 23 
h.hilss(at)museumsverband-rlp.de