Gebärdensprache  Leichte Sprache

Stellenausschreibung: wissenschaftliches Volontariat im Stadtmuseum Ludwigshafen (m/w/d)

Im Stadtmuseum Ludwigshafen ist zum 1. März 2024 eine Stelle für eine*n wissenschaftliche*n Volontär*in befristet für die Dauer von zwei Jahren, mit dem Schwerpunkt Ausstellungskonzeption und der Vermittlung im Stadtmuseum/Haus der Stadtgeschichte zu besetzen. Die Vergütung entspricht 50 Prozent des Grundgehaltes der Entgeltgruppe E 13 TVöD.

Zurzeit entsteht in Ludwigshafen ein neues „Haus der Stadtgeschichte“, in dem Stadtmuseum und Stadtarchiv untergebracht werden. Dieses neue Stadtmuseum wird dort ab 2026 Ort von Wissenschaft und Bildung sowie der Begegnung und des Austauschs sein. Kernaufgabe ist die allgemein-verständliche und zeitgemäße Vermittlung der Geschichte Ludwigshafens.

Bis zur geplanten Eröffnung des Hauses der Stadtgeschichte kann ein*e Volontär*in sämtliche Entwicklungen und Neukonzeptionen für ein Museum im Umbruch von Grund auf aktiv begleiten und kreativ mitgestalten. Zum Aufgabengebiet des Stadtmuseums zählen auch eine Schillergedenkstätte sowie ein Heimatmuseum.

Das Aufgabengebiet kann auch von Teilzeitkräften wahrgenommen werden.

 

So sieht Ihr Alltag aus ...

  • Mitkonzeption der neuen Ausstellungen zur Stadtgeschichte
  • Mitarbeit im Verfassen von neuen Ausstellungtexten, Katalogbeiträgen, pädagogischen Handreichungen u.Ä.
  • Mitbetreuung von Depot/Sammlungsbeständen
  • Mitarbeit bei digitalen Inventarisierungsmaßnahmen und Provenienzforschung
  • Mitarbeit bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Verfassen von Pressemeldungen, Vorbereitung von Presseterminen, Betreuung der Sozialen Medien usw.)
  • Mitentwicklung von Broschüren und Programm-Flyern
  • museumstypische Verwaltungsaufgaben

Für diese Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

  • ein abgeschlossenes Universitätsstudium (Master/M.A., Diplom) in historischen- oder Gesellschaftswissenschaften vorweisen können,
  • erste Kenntnisse in Planung/Management von Kulturveranstaltungen, Ausstellungen und pädagogischen Vermittlungsformaten erworben und
  • Interesse an historischen, sozialen, politischen und künstlerischen Fragestellungen haben,
  • Grundkenntnisse im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, einschließlich Social Media sowie
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit besitzen,
  • hohe Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit auszeichnen,
  • Ihre Stärken in konzeptionellem Denken und Organisation sehen und
  • für Sie ein versierter Umgang mit Office-, Graphik- und Bildbearbeitungsprogrammen sowie den gängigen Social Media und Webplattformen selbstverständlich ist,

Wir bieten:

  • die Möglichkeit der Teilnahme an überregionalen Fort- und Weiterbildungen zur musealen Arbeit und Vermittlung
  • Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit mit Möglichkeit zu mobilem Arbeiten
  • Zuschuss zum Deutschlandticket
  • gute Verkehrsanbindung
  • Jahressonderzahlung

 

Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Zertifikaten bis spätestens 31.12.2023 direkt über unser Bewerbungsportal.

Vielfalt ist uns sehr wichtig! Wir freuen uns deshalb über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte sowie gleichgestellte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.


Fachliche Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne Dr. Heilmann unter der Telefonnummer 0621/504-2580 und Personalfragen werden von Herrn Felice, Telefonnummer 0621/504-2151 sehr gerne beantwortet.


Zur Bewerbung