13.12.2018

Stellenausschreibung: Vorpraktikum für den Studiengang Archäologische Restaurierung

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) - Direktion Rheinisches Landesmuseum Trier ist ab dem 01. August 2019 für die Dauer eines Jahres ein Vorpraktikum für den Studiengang Archäologische Restaurierung in Vollzeit zu besetzen. Die Vergütung erfolgt analog zu § 8 des Tarifvertrages für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG). Dienstort ist Trier. 

Im Rahmen des Vorpraktikums können in der Restaurierungswerkstatt der Direktion Rheinisches Landesmuseum Trier Kenntnisse und Fertigkeiten in folgenden Bereichen vermittelt werden:

 

•       Restaurierung von Keramik und Metall

•       Restaurierung von Glas und Stein

•       Nachbildung und Abformung von Objekten

•       Ausstellungsauf- und -abbau

•       Einführung in die Röntgentechnik

 

Für diese Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

 

•       Fachhochschulreife oder Abitur

•       Interesse an handwerklicher Tätigkeit und manuelles Geschick

•       Organisationstalent und Zuverlässigkeit

•       Teamfähigkeit, Flexibilität und Selbständigkeit

•       Führerschein Klasse B bzw. 3 sowie entsprechende Fahrpraxis

 

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Das Vorpraktikum ist nicht Teilzeit geeignet. Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 25/2018 bis zum 15.01.2019 an:

 

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing Sachgebiet Personal

Weimarer Allee 1, 54290 Trier

 

oder

 

bewerbung@gdke.rlp.de

 

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungs- unterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

 

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz erhalten Sie auf der Internetpräsenz www.gdke.rlp.de

 

>> weiter zur vollständigen Stellenanzeige (PDF)