01.03.2019

Sonderausstellung: Marilyn Monroe. Die Unbekannte

Von der Ike und Berthold Roland-Stiftung erhielt das Historische Museum der Pfalz in Speyer eine Farbgrafik des Neustadter Künstlers Gerhard Hofmann. Das Werk zeigt den Hollywoodstar Marilyn Monroe frei nach einer Fotografie von Alfred Eisenstaedt. In seiner Rede anlässlich der Schenkung lobte Berthold Roland die "hervorragenden Druckgrafiken" des Neustadter Künstlers. Zu sehen ist das Bild ab sofort in der aktuellen kulturhistorischen Sonderausstellung "Marilyn Monroe. Die Unbekannte". Museumsdirektor Alexander Schubert dankte den Stiftungs-Vertretern für ihr Engagement: "In den letzten Jahren hat uns die Ike und Berthold Roland-Stiftung bereits mehrfach mit bedeutenden Schenkungen bedacht. In der Monroe-Grafik des Pfälzers Gerhard Hofmann verbinden sich die beiden Pole unseres Ausstellungsprogramms, Internationalität und regionale Verortung, in idealtypischer Weise".

 

Die Ike und Berthold Roland-Stiftung fördert bereits seit 2007 Künstler und kulturelle Einrichtungen in Rheinland-Pfalz. 2017 erhielt das Historische Museum der Pfalz zwei Porträtplastiken als Schenkung, die den verstorbenen Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl zeigen.

 

Die Ausstellung "Marilyn Monroe. Die Unbekannte" ist noch bis zum 16. Juni 2019 von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr im Historischen Museum der Pfalz zu sehen. Zusätzlich ist das Museum am Rosenmontag und an den Montagen in den rheinland-pfälzischen, baden-württembergischen und hessischen Osterferien von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.marilyn-ausstellung.de.

 

 

> Pressefoto der Schenkung

> Pressemappe als PDF herunterladen