Gebärdensprache  Leichte Sprache

Landesausstellung 2022 zum „Untergang des römischen Reiches“ findet in Trier statt

Land, Stadt Trier und Bistum Trier unterzeichneten am 02.12.2019 die Kooperationsvereinbarung: Trier wird 2022 erneut Spielort für eine überregional bedeutende Landesausstellung sein.

Mit „Der Untergang des Römischen Reiches“ zeigen das Rheinische Landesmuseum Trier der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE), das Stadtmuseum Simeonstift und das Museum am Dom vom 25. Juni bis 27. November 2022 erstmalig eine Schau, die sich dem Untergang des Imperium Romanum in seiner Gesamtheit widmet. Als einst größte Römermetropole nördlich der Alpen mit zahlreichen UNESCO-Welterbebauten aus der Römerzeit bietet Trier einen perfekten Rahmen. Das Land, die Stadt und das Bistum setzen damit ihre sehr erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Umsetzung großer Ausstellungsprojekte fort.

Mehr erfahren.

 

Quelle: Pressemeldung vom 02.12.2019