05.12.2018

Karl Marx und Kaiser Nero: Gleich zwei Designpreise für das Rheinische Landesmuseum Trier

Zwei bekannte Persönlichkeiten haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Trier gelockt: Nero und Marx. Im November 2018 wurden sowohl das Design für die Ausstellung zum Philosophen und Analytiker Karl Marx im Rheinischen Landesmuseum Trier als auch die Kommunikationslinie für die Schau zum berühmt berüchtigten Imperator Nero prämiert.

Die Ausstellung „Karl Marx.1818-1883 Leben. Werk. Zeit.“ im Rheinischen Landesmuseum Trier wurde aktuell mit dem Design Preis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Die Agentur szenographie valentine koppenhöfer aus Weimar hat die anspruchsvollen theoretischen Inhalte „emotional und lebendig dargestellt“ hieß es im Jurystatement. Zudem sei die Schau „eine vielseitige und geistreiche Inszenierung, die dem Inhalt gerecht wird und auch dem gut informierten Betrachter die Möglichkeit gibt, das Thema neu für sich zu entdecken.“

Und auch das Büro Wilhelm aus Amberg überzeugt die Jury des Joseph Binder Awards 2018, Österreichs internationalem Preis für Grafikdesign & Illustration, mit der Werbelinie für die Ausstellung „Nero – Kaiser, Künstler & Tyrann“ im Rheinischen Landesmuseum, Stadtmuseum Simeonstift und Museum am Dom in Trier. Die Kommission begründete ihre Auswahl des Designs mit der passenden visuellen Umsetzung: „Der Kaiser erschien  auf Grundlage aktueller Forschungen in einem neuen Licht – dieses ‚neue Bild‘ wurde auch durch das außergewöhnliche, an eine Infrarotaufnahme erinnernde grafische Konzept der Ausstellung transportiert.“

Die aktuellen Auszeichnungen für die Werbelinie der Nero-Ausstellung wie auch für die Ausstellungsgestaltung der Marx-Ausstellung im Landesmuseum unterstreichen das internationale Spitzenniveau, auf dem sich diese großen Projekte der Trierer Museen bewegen.

 

> Presseinformation als PDF herunterladen